Bruder · Die Entthronung des Erstgeborenen eine Hassliebe · http://schemas.google.com/blogger/2008/kind#post

Aus einer Krone werden zwei – Plötzlich großer Bruder – eine anfängliche Hassliebe.

 

SORGE UND FREUDE

Die Entthronung des Erstgeborenen? Viele Mütter, die zum zweiten mal schwanger sind, haben ein wahres Gedankenchaos. So wie ich. Erst die Freude über das zweite (dritte) Kind, dann die herz-zerreißende Sorge um das Erstgeborene. Intuitiv wissen wir, dass es in der Anfangszeit nach der Geburt des Geschwisterkindes, emotional sehr rauf und runter gehen wird. Natürlich misst sich das Ausmaß am Alter des älteren. V. (auf dem oberen Bild zu sehen) war zu dem Zeitpunkt der Geburt seines Bruders 14 monate alt. Dementsprechend fiel auch die Reaktion aus.

(SICH SELBST) NEU FINDEN 
Oder V. musste seine Position in der Familie neu finden. So kam es mir vor, und das wurde auch ungefiltert (emotionen) an uns Eltern herangetragen. Ich erkannte mein Kind nicht wieder, es stürtze mich zeitweiße ich tiefe Traurigkeit. Mir entfiel einfach die lange und behutsame Zeit der Schwangerschaft, um mein erstes Kind auf das Geschwisterkind emotional vorzubereiten. Das war es, was mich ständig sorgte. Diese Gedanken darum, wie er nun reagieren wird.
EIFERSUCHT
Eifersüchtig auf den kleinen Bruder? Aber klar, das ist ganz normal. Das versuchte ich zu keinem Zeitpunkt zu unterdrücken. Emotionen müssen raus, auch diese. Wichtig ist wie man mit diesen umgeht, und da setzt mein Part als Mutter (Elternteil) ein. Denn auch negative Aufmerksamkeit bedeutet Beachtung. Anfängliche Kämpfe um Beachtung verschwinden fast bis ins unkenntliche, wenn sich jedes Kind erst genommen fühlt. Versprochen.
ENTHRONUNG

Möchte man vielleicht oft behaupten, stimmt aber nicht. Weder ich empfinde das so, noch die Kinder selbst. Mal ehrlich, welches Einzelkind hätte sich nicht gern ein Geschwisterkind gewünscht? Ich gehöre dazu. Ich habe nun zwei Geschwisterkinder, mit jeweils einer Krone. Niemand musste seinen Thron abgeben. Also liebe Mütter, keine Angst vor dem zweiten (dritten, vierten) Kind. Es kommt immer so wie es kommen soll.

Foto von dem Film Tree of life

Lieber V.

Ja, ich schaue manchmal zurück und ich vermisse manchmal ein wenig die Zeit, wo ich dir uneingeschränkte Aufmerksamkeit schenken konnte. Du nicht leise sein musstest, weil dein kleiner Bruder schläft. Ich dich nicht ständig daran erinnern musste, dass du deinem Bruder nicht weh tust. Ich nur mit dir spielen konnte. Du nicht so schnell selbstständig und groß werden musstest, was du jetzt bist. Du nicht sooft warten musstest, weil es nicht anders ging.

Ich blicke mit Stolz und Wehmut auf diese Zeit zurück. Ich weiß wie sehr es dir geschmerzt hat, als dein Bruder geboren wurde. Ich war voller Glück und gleichzeitig voller Sorge um dich. Du hast immer auf den Babybauch getäschelt, du konntest nicht ahnen was das bedeutet und was passiert. Du warst noch zu jung um das alles zu verstehen. Du bist sehr mit deinem Bruder gewachsen. Deine Selbstständigkeit und deine Beziehung zu uns. 

Ich sehe jeden Tag mehr, dass dir dein Bruder nicht die Krone gestohlen hat. Du setzt ihm einfach auch eine auf und lächelst ihn an. Er lächelt zurück. Taten sprechen mehr als Worte. Die Geschwisterliebe wächst von Tag zu Tag.

Du musst meine Liebe zu dir nicht teilen, 
denn sie ist groß genug für euch beide.

  

Weiterführende Links:
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s